Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit der UMG-Website

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ist bestrebt, ihre Websites und mobilen Anwendungen barrierefrei zugänglich zu machen. Die Internetseiten sollen so gestaltet sein, dass sie im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments stehen. Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot www.umg.eu.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Der Webauftritt erfüllt teilweise die Anforderungen der BITV 2.0. 


Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

  • PDF-Dokumente sind teilweise nicht barrierefrei. Die große Anzahl an Dateien, bei denen es sich teilweise um ältere Dokumente handelt, wird bei der Überführung in barrierefreie Formate einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Nicht alle auf www.umg.eu eingebundenen Videos verfügen über Untertitel. Wir arbeiten daran, diese barrierefrei zu gestalten.
  • Es kann vorkommen, dass Bilder und Objekte keine Alt-Texte enthalten oder dass Linktexte nicht eindeutig sind. Abkürzungen und fremdsprachige Abschnitte nicht ausgezeichnet sind. Wir arbeiten auch hier daran, diese barrierefrei zu gestalten.

Wir sind insgesamt bemüht, die noch bestehenden Barrieren zu beheben.


Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 18.01.2021 erstellt.
Methodik der Prüfung: Selbstbewertung
Letzte Überprüfung: Januar 2021


Wen können Sie bei Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit kontaktieren?

Wenn Sie Kontakt zur UMG aufnehmen möchten, können Sie uns unter relaunch(at)med.uni-goettingen.de erreichen. Wir freuen uns über Anmerkungen, Anregungen und Fragen zur Barrierefreiheit. Gerne können Sie uns etwaige Mängel melden und Informationen über die von der EU-Richtlinie ausgenommenen Inhalte einholen.

Ihr Kontakt:
Leitung Online Kommunikation  
Tel. 0551 3961027
relaunch(at)med.uni-goettingen.de


Kontakt zur Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Niedersachsen

Wenn Ihre Kontaktaufnahme mit dem UMG nicht erfolgreich war oder Sie keine ausreichenden Antworten erhalten haben, können Sie die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Niedersachsen einschalten.

Die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Niedersachsen ist der Beauftragten der Landesregierung für Menschen mit Behinderung in Niedersachsen zugeordnet. Die Ombudsstelle ist unter der Rufnummer 0511 120-0 oder per E-Mail (BarrierefreieIT(at)ms.niedersachsen.de) zu erreichen.

Weitere Informationen über die Ombudsstelle finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung des Landes.